Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


aufklaerung

Dass das Leben im Krieg nicht ganz neu, aber in der Nähe doch etwas belastend ist: Die Angst-Erkrankungen, Depressionen und Verstimmungen wachsen, die allgemeine Stimmung ist gedrückter, die Umgangsformen werden grober, die Scheu vor Nachrichten wächst, was Rechten nur recht sein kann, der Börse und Rüstung auch. Aufklärung braucht es in unseren rest-religiösen und rassistischen Medien, wie in der russischen Propaganda, die von Teufeln und Satan und Gottlosigkeit und Rache brüllt …

Gott und der Staat

Michail Bakunin hat in einer frühen Schrift zusammen gefasst, was er aus russischem Adelshaus kommend, schrieb:

„Die Bibel, ein sehr interessantes und manchmal sehr tiefes Buch, wenn man sie als eine der ältesten erhaltenen Äußerungen menschlicher Weisheit und Phantasie betrachtet, drückt diese Wahrheit sehr naiv in ihrem Mythos von der Erbsünde aus.

Jehovah, von allen Göttern, die die Menschen je angebetet, gewiß der eifersüchtigste, eitelste, roheste, ungerechteste, blutgierigste, despotischste und menschlicher Würde und Freiheit feindlichste, schuf Adam und Eva aus man weiß nicht was für einer Laune heraus, ohne Zweifel um seine Langeweile zu vertreiben, die bei seiner ewigen egoistischen Einsamkeit schrecklich sein muß, oder um sich neue Sklaven zu schaffen; dann stellte er ihnen edelmütig die ganze Erde mit all ihren Früchten und Tieren zur Verfügung, wobei er diesem vollständigen Genuß nur eine einzige Grenze setzte.

Er verbot ihnen ausdrücklich, die Frucht vom Baum der Erkenntnis zu essen. Er wollte also, daß der Mensch, allen Bewusstseins von sich selbst beraubt, ewig ein Tier bleibe, dem ewigen Gott, seinem Schöpfer und Herrn Untertan. Aber da kam Satan, der ewige Rebell, der erste Freidenker und Weltenbefreier. Er bewirkt, daß der Mensch sich seiner tierischen Unwissenheit und Unterwürfigkeit schämt; er befreit ihn und drückt seiner Stirn das Siegel der Freiheit und Menschlichkeit auf, indem er ihn antreibt, ungehorsam zu sein und die Frucht vom Baum der Erkenntnis zu essen.“ https://anarchismus.at/anarchistische-klassiker/michail-bakunin/7-bakunin-gott-und-der-staat 4. Absatz - sehr lesenwert!

Erkenntnis scheint uns bis heute schwierig: Viele glauben lieber, statt die Umstände zu prüfen, sogar Journalist*innen glauben der BILD, der Bundespräsident „wäre ausgeladen“…

Wir glauben lieber einer strahlend grünen Außenministerin Annalena Albright von der Atlantikbrücke, die den Feminismus als neue politische Außenpolitik feiern will, als wären hochgekämpfte Frauen die besseren Menschen?

Wir sollen an die Aufrüstung mit 100 Milliarden Euro glauben, die uns amerikanische atomar bewaffnete Jagdflieger bescheren soll, um die alte Abschreckung wieder zu beleben? Kurz vor dem nächsten Krieg und dem Zusammenbruch im Klima glaub ich da an das Karma, das uns der millionenfach verbreitete Hunger- und Waffentod bescheren wird …

Das Wissen um die Handlungen und Pläne der Nato und die Hintergrund-Informationen dazu werden in kontrollierten Kreisen weiter gegeben, weil niemand durch falsche Reaktionen belastet werden soll … die grösseren Bögen sehen wie auch in https://das-blaettchen.de/2022/04/pyrrhussiege-im-weltwirtschaftskrieg-61128.html

Zeitansage

   
   Es kommt eine zeit
   da wird man den sommer gottes kommen sehen
   die waffenhändler machen bankrott
   die autos füllen die schrotthalden
   und wir pflanzen jede einen baum
    
   Es kommt eine zeit 
   da haben alle genug zu tun
   und bauen die gärten chemiefrei wieder auf
   in den arbeitsämtern wirst du
   ältere leute summen und pfeifen hören
   
   Es kommt eine zeit
   Da werden wir viel zu lachen haben und gott wenig zum weinen
   die engel spielen klarinette
   und die frösche quaken die halbe nacht
    
   Und weil wir nicht wissen
   wann sie beginnt
   helfen wir jetzt schon
   allen engeln und fröschen
   beim lobe gottes

Dorothee Sölle — Prophetin, Psalmistin der Gegenwart, leiden–schaftliche Lehrerin https://hup.sub.uni-hamburg.de/volltexte/2008/56/pdf/HamburgUP_HUR08_Soelle.pdf S.35

Aufklärung - Enlightment

Der „Austritt aus der selbst verschuldeten Unmündigkeit“ bei Immanuel Kant

Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

Sapere aude! Habe Mut dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! ist also der Wahlspruch der Aufklärung. https://gutenberg.spiegel.de/buch/-3505/1 - wird bei CORONA besonders aktuell: Was ist Panik, was ist Virus?

Das Zeitalter der Religionskritik

Die kritische öffentliche Meinung entwickelte sich laut Habermas selbst zu einer neuen Institution, die die Politik- und Machtinteressen der Regierenden begrenzt und so zu einem der wesentlichen Grundpfeiler der Demokratie geworden ist.

Während diese Öffentlichkeit im 18. Jahrhundert noch auf ein schmales gebildetes Bürgertum begrenzt war, ist sie in der Moderne, nach Beendigung der „göttlichen“ Monarchien in Räten, Revolutionen und parlamentarischen Demokratien, gestützt auf die modernen Medien, zu einem Massenphänomen geworden. https://de.wikipedia.org/wiki/Aufkl%C3%A4rung#J%C3%BCrgen_Habermas

Die neuen Streitfronten

Zwischen Aufklärung und Verschwörungen, zwischen Homöopathie-Kritik und Impfpropaganda, zwischen Pharma-Kritik und der Ausbeutung im Pflegebereich haben sich Abgründe und Mauern in den Beziehungen, Familien und Kollegien entwickelt, die unsere Aufmerksamkeit binden:

Wir können kaum mehr unbefangen auf die Ausführungen und Bedenken eingehen, reagieren abwehrend und gehen auf Abstand, werden Opfer der Propaganda, statt sie zerlegen zu können.

Propaganda auf allen Seiten:

„Impfen schützt!“ war eine verkürzte Botschaft, die etliche gering Informierte zum Glauben brachte, eine Impfung mache immun gegen „den Virus“. Die entsprechend wenig selbst auf Abstand und Maske achteten, nur widerwillig den Vorschriften der „Volksgesundheitsverkünder“ im Fernsehen folgten.

Die bayrisch-Renitenten, die grundsätzlich jeder Vorschrift widersprechen, weil sie es besser wissen, erzogen im verlogenen Katholizismus der „Opfer der Nazis“ oder im Protestantismus der halbwegs einsichtigen oder schweigenden Täter?

Alle Super-Aufgeklärten, die auch nur noch Chemie glauben wollen und alles desinfizieren, sterben dann am anderen Ende, als die „Guten“, die den Schwurblern den faschistischen Spiegel vor halten wollen, ohne zu hören, was an Kritik an WHO-Finanzierungen, Impfstoff-Patenten und weltweiten Geschäften berechtigt ist.

Das ganze im Blick des kapitalen Konsumismus, der Lohndrückereien und der gnadenlosen Bereicherung der Reichste in Auto- und Rüstungsindustrie, in Großhandelsketten und dem Gefühl, dass es scheinbar keine Bewegung dagegen mehr gibt, während die bisherige Umwelt-Partei mit Arbeitsplatz-SPD und Marktwirtschafts-FDP beschäftigt ist.

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Verschw%C3%B6rungstheorien#21._Jahrhundert

Aktiv werden, "neutral" oder Opfer bleiben?

Der Rückzug war die angesagte Haltung zur Virus-Verbreitung, doch dann kam die Weihnachts-Ideologie mit ihren Haufen von wertvollsten Christbäumen, nach ein paar Tagen schon wieder vor der Tür: Wie die Reste der familiären Auseinandersetzungen, auch noch um die abgewrackten Schulen und ihre hilflos verbeamteten Leerkräfte:

Wo anfangen, eine Haltung zu entwickeln, eine Selbstorganisation anzuregen, Nachbarschaftshilfe zu starten, und eine politische Zelle zu werden? Viele Freunde sagen „Namaste“ und reden von Einkehr, während die Clubs und die reale Unterhaltungsindustrie auf der Jammer-Seite bleiben, die Träume vom „alten Leben“ verlängern wollen, ohne auf Klima und Veränderungsdruck für die Zukunft zu achten.

„neutral“ oder Opfer bleiben? Die Reaktion, die den Schwurblern gern die Kundgebungen und „Spaziergänge“ organisiert und dafür privat gut an Spenden kassiert, arbeit immer schon gern mit dem Opfer-Status, wie alle alten Nazis, die ja nur gehorchten.

Der Führer konnte mit der Dolchstoß-Legende und dem „Schand-Frieden“ die ganzen gekränkten Männer aufstacheln, die den verlorenen ersten Weltkrieg des Kaisers immer noch den anderen Völkern zuschieben wollen - bis heute. So tief gehen die Wurzeln der germanischen Überlegenheit und kolonialen Ausländerfeidlichkeit, die wir bis heute nicht wahr haben wollten.

Es gibt keine Neutrale Haltung in der weltweiten Ausbeutung.

Auch, wenn uns unsere „demokratische Regierung“ neben der Lobby keine andere Rolle als Wahlzettel-Ausfüllende zugestehen will, formieren sich überall Bürgerräte und die Fragen nach Selbstorganisation und Genossenschaften der regionalen Vermarktung, für Seniorenwohngemeinschaften etc.

Dabei können auch die bisherigen Gruppen in Weltläden mit vielen Mitwirkenden. die ehemaligen Kirchenkreise eine Rolle spielen, die zum Teil mehr internationales Bewusstsein haben als linke Gruppen und Projekte.

Aufklärung und Kritische Theorie

Die logische Weiterführung der Aufklärung in den christlichen und jüdischen Kulturkreisen führte zum materialistischen Denken - im Gegensatz zum Idealismus, der es in Auseinandersetzungen als Materialismus abtut, und zur Bewusstseinsbildung mit dem Hintergrund des anarchistischen und sozialistischen Weltbewusstsein der Psychoanalyse und ihren Weiterentwicklungen: Gestalttherapie und humanistische Methoden wie Gesprächstherapie, Logotherapie und weitere Bewusstseins- und Heilmethoden.

Kritische Theorie führte in anderen Kulturen zu vielen innovativen Entwicklungen, in Täuschland wurde sie im Kalten Krieg des Postfaschismus als „Frankfurter Schule“ und „marxistisch“ abgetan und mit Adorno, Horkheimer in der Unfähigkeit zu trauern mit den Mitscherlichs als zu radikal links ausgegrenzt.

Die Kultur des Schweigens und der „verborgene Lehrplan“ http://befreiungsbewegung.fairmuenchen.de/der-verborgene-lehrplan-der-reaktion

Aufklärung 2.0

Wolfgang Goede

Systemischer Reset, jetzt! 20 Einwürfe zu Zivilgesellschaft und Bürgerwissenschaft Opusculum 154 | 21.06.2021 | Die folgenden 20 Einwürfe sind ein Vorschlag für einen systemischen Reset, eine Reform an Haupt und Gliedern. Dies erfolgt mit Blick auf die Defizite der europäischen Aufklärung, ihre nicht zu Ende gedachten oder veralteten Denkmuster, ihre historischen Fehler. BED http://netzwerk-gemeinsinn.org/systemischer-neustart-jetzt

https://www.maecenata.eu/2021/06/21/systemischer-reset-jetzt-20-einwuerfe-zu-zivilgesellschaft-und-buergerwissenschaft

Das aristotelische Lachen,

Das Lachen der Rose

das wir im Forumtheater bei der Erkenntnis der Tabus kennen, und auch aus dem Buch von Umberto Eco „Der Name der Rose“, in der Ästhetik der Unterdrückten zum Vorschein zu bringen: 

Den Göttern zum Dank, den Priestern zum Hohn: An Karl Rahners Todestag im Franz-Hitze-Haus, in der Katholischen Akademie Münster am Anfang der 1980er Jahre: Wahrscheinlich 1985 https://de.wikipedia.org/wiki/Karl_Rahner

„Sie machen doch Theater der Unterdrücken? Warum lachen sie denn dann den ganzen Tag?“ Unser Workshop fand die ganze Woche in einem großen zentralen Saal statt, und all die schwarz gekleideten Jesuiten, die an jenem Tag zusammen kamen, hatten wir gar nicht bemerkt, wohl aber sie uns ;-))

Lachen befreit von den alten Ängsten, die wir uns gegenseitig zeigen können, auf dem Weg, auch Lösungen für die anderen Unterdrückungen zu finden. Forumtheater im Dialog der Erfahrenen …

Religionen schüren Krieg

Sie werden zumindest dazu benutzt, lassen sich auch gerne dazu benutzen, um ihre Macht auszubauen.

In den Biblischen Büchern und im Zionismus findet sich immer die militärische Front, die keinen Frieden finden kann, die Rechthabereien der „Götter“ werden um Grund und Boden und Privilegien ausgetragen, und als reaktionäre Front gegen soziale und sozialistische Bewegungen aufgebaut.

Die neue Religions-Süchtigkeit

Die Einen hatten ihre Religion mit magischem Glauben festgehalten, die Anderen sehen weiter ihre Privilegien und Sicherheit in ihrer gemeinschaftlichen und persönlichen Verbindung zu ihrem Gott.

Eine Theologie der Befreiung oder auch Befreiende Theologie war eine südamerikanische Bewegung des Selbst-Ermächtigen in Kritischem Denken bei gleichzeitiger Stärkung in einer Gemeinde, die das Evangelium in die Tat umzusetzen bereit war:

Befreiung von der Theologie ist ein Prozess, den wir in Gruppen und Seminaren in den 1980er Jahren begannen, um die Abhängigkeiten vom magischen Denken in unseren Konfessionen zu ergründen und die Wurzeln der irrigen Haltungen von Schicksals-Gläubigkeit, Schuldgefühlen und psychischen Beladungen zu entdecken.

Der neue reaktionäre Zionismus, der den Staat Israel wieder als heiligen Gottesstaat der Rechten im Bund mit Orban und Trump hinstellt, die international gewollte Zwei-Staaten-Lösung und die Bürger- und Menschenrechte für Palästinenser hintan stellt und wegwischt, hat sich zur neuen deutschen Staatsdoktrin hochgearbeitet und wirkt in die Hochschulen, die Finanzierung und damit die Freiheit der Kunst. „A group of people, most of whom were not Jewish, going to the media and screaming their heads off, trying to create hysteria to terrify the Jewish population” - @DavidGraeber https://t.co/V1pHddhL41

Chauvinismus und Rassismus

Chauvinismus und Rassismus sitzen in den Spuren der reaktionären Kräfte, die Kolonialismus, Nation und das Recht der Stärkeren (oder Reicheren, oder Gewalttätigeren) ausleben wollen, für eine Volksidee der Vergangenheits-Beschönigung.

Der mangelnde internationale Blick, nicht nur aus dem in der Nachkriegszeit bald vernachlässigten Sprachen-Vermögen, das „Deutsch“ in den Vordergrund stellte, lässt bis heute den Journalismus oft eng und provinziell bleiben, die deutsche Welt als Beste erscheinen.

Das Wort aus dem Dom

 Am Sonntag fällt ein kleines Wort im Dom, 
 Am Montag rollt es wachsend durch die Gasse, 
 Am Dienstag spricht man schon vom Rassenhasse, 
 Am Mittwoch rauscht & raschelt es: #Pogrom! 
 Am Donnerstag weiß man es ganz bestimmt
 Der Freitag bringt die rituelle Leiche, 
 Man stößt den Juden Flüche in die Rippen 
 Mit festen Messern, dass sie rückwärts kippen. 
 Die Frauen wirft man in diverse Teiche. 
 Am Samstag liest man in der „guten“ Presse: 
 Die kleine Rauferei sei schon behoben, 
 Man müsse Gott und die Regierung loben… 
 (Denn andernfalls kriegt man eins in die Fresse.) Klabund 

Bewusstseinsbildung und Menschenrechte

Prof. Gerhard Stapelfeldt

Paulo Freire (1921-1997) hat die Pädagogik der Befreiung als Theorie und Praxis der Erwachsenen-Alphabetisierung begründet. Diese Pädagogik stützt sich auf die Traditionen der sokratischen Aufklärung und der Theorie von Marx; sie wurde analog zur lateinamerikanischen Theologie der Befreiung entwickelt.

Freire hat diese Pädagogik zuerst um 1960 in den ländlichen und städtischen Armutszonen Brasiliens, dann in zahlreichen Ländern Latein­amerikas und schließlich auch in den ehemaligen portugiesischen Kolonien Afrikas praktiziert. Wegen der Übereinstimmungen der Befreiungspädagogik mit der kritischen Theorie der Gesellschaft wurden Freires Werke auch in Europa um 1965/75 rezipiert und gewürdigt.

Die Pädagogik der Befreiung zielt auf eine Aufklärung («Bewusstmachung») über undurchschaute Herrschaftsverhältnisse und deren revolutionäre Abschaffung. Ein Mensch, hat Freire überlegt, kann nur dann lesen und schreiben, wenn er gegenständliche Zeichen nicht bloß in Laute zu übersetzen vermag, sondern wenn der das Gelesene und Geschriebene auch begreift.

Er muss also, in der Alphabetisierung, sich seiner gesellschaftlichen Welt, die er bislang bewusstlos vorausgesetzt, deren Logik er verinnerlicht hat, durch Aufklärung und eine kritische, weltverändernde Praxis bewusst werden. So ist das Ziel der Alphabetisierung die Bildung von Menschen zu Subjekten, die sich ihrer selbst und ihrer gesellschaftlichen Welt bewusst sind.

Gerhard Stapelfeldt lehrte bis 2009 als Professor am Institut für Soziologie der Universität Hamburg. https://de.wikipedia.org/wiki/Gerhard_Stapelfeldt

Gerhard Stapelfeldt zur Entstehung der deutschen Identität. Download: Nachbearbeitet (28 MB, 1:22 h) http://audioarchiv.blogsport.de/tag/gerhard-stapelfeldt/

Ilse Schimpf-Herken:

https://vimeo.com/395543940 war im Umfeld der ersten Hamburger Freire-Seminare

Das Schweigen brechen - Ilse Schimpf-Herken war schon früh an sozialer Teilhabe interessiert. Ihre Reiseroute beginnt in Norddeutschland, von wo aus sie nach verschiedenen Auslandserfahrungen zur Unidad Popular nach Chile kommt. Dort arbeitete sie zwei Jahre als Befreiungspädagogin. Interkulturelle Erwachsenenbildung bleibt bis heute ihre Leidenschaft. https://gestaltmentor.wordpress.com/2020/01/17/massenpsychologie-des-faschismus

Aufklären oder erwidern? Querdenken oder Queerdenken?

  • Proteste und die doppelte Rolle der Polizei bei Querdenken (20% nicht geimpft?)
  • Modell Pegida
  • Reichstags-Sturm und die AfD
  • Berliner Polizeispiele
  • Impfen im Kapitalismus, Widersprüche
  • Maskenzwang und die Lobby-Geschäfte
  • Weltweiter Militarismus in Olympiade: Wuhan
  • Bürgersinn oder Demokratie der Zustimmung?
  • Merkel muss weg: Kohls Mädchen der Stasi …
  • Abhören unter Freunden: Alles geht, wie lange?
  • Bitcoin-Schürfen mit Kohle-Rechnern, Grüne Zukunft?
  • Weltweit denken für Tourismus: Impfen wäre solidarisch?
  • Queerdenken als internationale Identitätspolitik oder Menschenrechte
  • Bürgerräte und Selbstorganisation auch für eine neue regionale Gesundheitsversorgung

Ein aristotelisches Lachen auf dem Weg zu einer neuen Ästhetik der Unterdrückten von Umberto Eco?

Projekt Kritische Aufklärung zu den reaktionären Bündnissen der Rechten: http://projektkritischeaufklaerung.de

aufklaerung.txt · Zuletzt geändert: 2022/04/15 12:22 von fritz