Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


kurt_eisner

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
kurt_eisner [2022/01/20 23:20]
lenni [Kurt Eisner und die deutsche Kriegsschuld]
kurt_eisner [2022/01/20 23:29] (aktuell)
lenni [Steckbriefe: Kurt Eisner und Genossinnen]
Zeile 75: Zeile 75:
 Steckbriefe sind hier eher Polizei-Protokolle und Bilder der „Rädelsführenden“ der RüstungsarbeiterInnen-Streiks in München im Januar 1918, während auch in Berlin, Nürnberg und Wien viele Tausende streikten, für Frieden und Verhandlungen. Am Ende stehen Verhaftungen … Steckbriefe sind hier eher Polizei-Protokolle und Bilder der „Rädelsführenden“ der RüstungsarbeiterInnen-Streiks in München im Januar 1918, während auch in Berlin, Nürnberg und Wien viele Tausende streikten, für Frieden und Verhandlungen. Am Ende stehen Verhaftungen …
  
-Während im Landtag am 7. Mai der 150. Geburtstag von [[Kurt Eisner]] gefeiert wird (nur von der SPD, die Reaktion hält ihn immer noch für einen anti-monarchistischen Teufel) und eine Ausstellung im Stadtmuseum München an seine literarische Arbeit erinnert, sammelt ein Buch die Steckbriefe der Genossinnen.+Während im Landtag am **7. Mai** der 150. Geburtstag von **[[Kurt Eisner]]** gefeiert wird (nur von der SPD, die Reaktion hält ihn immer noch für einen anti-monarchistischen Teufel) und eine Ausstellung im Stadtmuseum München an seine literarische Arbeit erinnert, sammelt ein Buch die Steckbriefe der Genossinnen
  
-Buchvorstellung der Neuerscheinung  ​Cornelia Naumann und Günther Gerstenberg (Hg.) +**Cornelia Naumann und Günther Gerstenberg (Hg.)** 
-Steckbriefe Kurt Eisner& ​GenossenSteckbriefe. +**SteckbriefeKurt Eisner& ​Genossen - Gegen Eisner, Kurt u. Genossen wegen Landesverrats.**
-Gegen Eisner, Kurt u. Genossen wegen Landesverrats.+
 Ein Lesebuch über Münchner Revolutionärinnen und Revolutionäre im Januar 1918, edition av, 24,90 Euro Ein Lesebuch über Münchner Revolutionärinnen und Revolutionäre im Januar 1918, edition av, 24,90 Euro
  
-Bevor sie den König davonjagten,​ traten sie in den Streik: Rund 8.000 Arbeiter der Rüstungsindustrie und Arbeiterinnen der Munitionswerke hatten Ende Januar 1918 die Nase voll vom Gemetzel an der Front, vom „Burgfrieden“ der SPD, von weiteren Kriegsanleihen,​ von leeren Versprechungen. Sie streikten für Frieden und Volksherrschaft.+**Bevor sie den König davonjagten,​ traten sie in den Streik:** Rund 8.000 Arbeiter der Rüstungsindustrie und Arbeiterinnen der Munitionswerke hatten Ende Januar 1918 die Nase voll vom Gemetzel an der Front, vom „Burgfrieden“ der SPD, von weiteren Kriegsanleihen,​ von leeren Versprechungen. ​**Sie streikten für Frieden und Volksherrschaft.**
  
 Aber dafür mussten sie zunächst teuer bezahlen. Den Behörden gelang es, die führenden Köpfe des Ausstands festzunehmen,​ ihn damit in „ruhigere Bahnen“ zu lenken und ihn schließlich zu beenden. Das Morden an den Fronten konnte weiter gehen. Im Berliner Bundesarchiv befinden sich die Akten, die die Bespitzelung,​ Festnahmen und daran anschließenden Verhöre der Streikaktivistinnen und -aktivisten dokumentieren. Aber dafür mussten sie zunächst teuer bezahlen. Den Behörden gelang es, die führenden Köpfe des Ausstands festzunehmen,​ ihn damit in „ruhigere Bahnen“ zu lenken und ihn schließlich zu beenden. Das Morden an den Fronten konnte weiter gehen. Im Berliner Bundesarchiv befinden sich die Akten, die die Bespitzelung,​ Festnahmen und daran anschließenden Verhöre der Streikaktivistinnen und -aktivisten dokumentieren.
Zeile 89: Zeile 88:
  
 ===== aus der Geschichte lernen? ===== ===== aus der Geschichte lernen? =====
-Wenn die [[Linke]] heute lernen würde, was ihre solidarisch verbundenen Bewegungen sind, statt auf personelle Karrieren und Standpunkte zu setzen - aber das haben auch die [[Grüne]]n ​vergessen, seit sie Krieg führen mussten ...+Wenn **die Linke** heute lernen würde, was ihre solidarisch verbundenen Bewegungen sind, statt auf personelle Karrieren und Standpunkte zu setzen - aber das haben auch **die Grünen** ​vergessen, seit sie Krieg führen mussten ...
  
-Wir haben Jahrzehnte gelernt, dass schon das Ansprechen von Kapitalismus und Konkurrenz- Wirtschaft als Neid und Staats- Sozialismus abgetan wird. Auch in den "​Öffentlich-rechtlichen"​ Medien und Schulen: Als "​Kultur des Schweigens"​ bei [[Paulo Freire]] benannt! +Wir haben Jahrzehnte gelernt, dass schon das Ansprechen von Kapitalismus und Konkurrenz- Wirtschaft als Neid und Staats- Sozialismus abgetan wird. Auch in den "​Öffentlich-rechtlichen"​ Medien und Schulen: Als "**[[Kultur des Schweigens]]**" bei **[[Paulo Freire]]** benannt!
- ​„Die Methode von Paulo Freire ist kein Lehrvorschlag,​ sondern ein politisches Manifest von Anfang bis Ende“.+
  
 +**„Die Methode von [[Paulo Freire]] ist kein Lehrvorschlag,​ sondern ein politisches Manifest von Anfang bis Ende“.**
 +
 +Ebenfalls **im Dialog lehren und lernen**: **[[Rosa Luxemburg]] und [[Gustav Landauer]], [[Martin Buber]] und [[Laura und Fritz Perls]]**
kurt_eisner.1642717207.txt.gz · Zuletzt geändert: 2022/01/20 23:20 von lenni