Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


spiele_und_uebungen

Spiele und Übungen der Bewusstseinsbildung

Spiele und Übungen der Bewusstseinsbildung bereiten den Blick auf Bilder und Szenen vor,

Das Theater der Unterdrückten entwickelt durch Augusto Boal, ist eine Sammlung von Übungen, Spielen und Theatertechniken, die eine neue, aktive Dimension des Theaters vorbereiten.

Spiele, Übungen und Theatertechniken sind in vier Kategorien eingeteilt:

  "fühlen, was wir berühren" zur Erforschung der Fähigkeiten in Bewegung, Balance 
           und Berührung  
  "Horchen, was wir hören" zur Verbesserung der Wahrnehmung von Klang und Rhythmus
  "Dynamisierung verschiedener Sinne" zur Anregung und Entwicklung der Sinne 
           ohne die Hilfe der Augen
  "wahrnehmen, was wir sehen" zur Kommunikation durch Bilder in nicht-verbaler Sprache

Bilder-Theater

Techniken, die Fragen, Probleme und Gefühle der Teilnehmenden in konkrete Bilder übertragen. Das gemeinsam erforschende Lesen der Sprache des Körpers bringt ein Verständnis der Fakten und Situationen, die von den Teilnehmenden präsentiert werden. In der Codierung in ein Bild entsteht gemeinsame Erfahrung.

Statuen für Bildertheater bauen: Die fünf Schritte zu einer Statue: [Vorübung: Mit der Hand ein Gesicht magnetisch führen]

 1. Die Person [Hand vor Gesicht] nehmen und Einfrieren
 2. Die Haltung formen: Fußstellung, Becken, Schultern, Arme, Kopf
 3. Das Gesicht im Spiegel darstellen
 4. Einen Reaktionspunkt für die Augen vorgeben
 5. Einen Ton, ein Wort, einen Satz zur Wiederholung, wenn der Reaktionspunkt betreten wird. 
  • Die Anleitenden begegnen den Statuen der Anderen, sollen darauf reagieren
  • Die Anleitenden verlassen das Bild, die Figuren begegnen sich gegenseitig mit ihrem Satz
  • Partner*innen wechseln die Anleitungs- / Darstellungs-Rolle
  • Generative Themen der Szenen notieren, „Überschriften“ finden - worum geht es?

Zu Beginn einer Tagung kann das eintretende Publikum in eine Reihe von Statuen gestaltet werden, die das Thema erlebbar machen, alle Neuen gehen entlang und werden am Ende gestaltet, während kurz vor Beginn die ersten Statuen an der Reihe entlang kommen dürfen …

Zwei Statuen als Gegenüber

Drei Personen, eine gestaltet die beiden anderen zu einer Bild-Szene von Ärger, Unterdrückung, etc. Die Gruppe versucht, die Szene zu lesen, findet eigene wichtigste Veränderungs-Impulse, sucht Lösungen.

Zeitungs-Theater

Ein weiterer Satz von Theatertechniken, welche die Nachrichten einer Zeitung in verschiedene Formen theatralischer Präsentation bringen.

Unsichtbares Theater

Unsichtbares Theater ist die Inszenierung einer alltäglichen Szene zur Präsentation an einem Platz, wo sie wirklich stattfinden könnte. Sie wird in einer Weise verwirklicht, dass die ZuschauerInnen wirklich an dem Ereignis teilnehmen und so spontan auf die Diskussion in der Vorstellung reagieren, als wäre es ein normales Ereignis.

Forum-Theater

In Forumtheater-Stücken ist die Zentralfigur eine unterdrückte Person, die ihre Wünsche nicht verwirklichen kann, weil sie durch eine Figur der Unterdrückung daran gehindert wird.

Im ersten Durchlauf soll das Publikum nur zusehen, dann beginnt die Szene von vorne und der Joker / die Spielleiterin regt die ZuschauerInnen an, in die Szene zu gehen und die Zentralfigur zu ersetzen, um einen anderen Ausgang der Situation zu probieren und so alle möglichen Alternativen zu erproben.

Der Regenbogen der Wünsche

Die „Boal-Methoden für Theater und Therapie“ sind eine Sammlung therapeutischer und theatraler / dramaturgischer Techniken zur Untersuchung gesellschaftlicher, zwischenmenschlicher und persönlicher Themen und Anliegen.

Legislatives Theater

Dieses setzt den Aufbau von örtlichen Theatergruppen voraus, die in Forum-Theater-Stücken von ihrem Alltagsproblem berichten und für klar definiertes Publikum spielen.

Die Änderungsversuche des Publikums werden in Berichten festgehalten, die dann auf Möglichkeiten für politische, gesetzgebende oder rechtliche Aktionen untersucht werden.

Themen der Teilnehmenden

Arbeit am Tabu

Beim Forumtheater nach Augusto Boal entstand mit den Jahren:

Die Arbeit am Tabu war Tabu: Nur für die Ausbildung von Anleitenden

Mehr auf https://eineweltnetz.org/forumtheater

spiele_und_uebungen.txt · Zuletzt geändert: 2021/01/04 19:38 von fritz