Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


tabu

Beim Forumtheater nach Augusto Boal entstand: Die Arbeit am Tabu war Tabu:

Die Arbeit am Tabu – meine Faustregel entstand aus der Praxis:

Die Faustregel steht auf Die Arbeit am Tabu, hier mehr die gesellschaftlichen Hintergründe:

Religio: Bindung, Drogen, Einweihung, Kult und Medizin

Das Wissen um Beziehungen, Zusammenhänge, Götter und Hierarchien, aber vor allem: Macht

Macht und Sexualität

Bezahlung, Beziehung, Ehe und Vergünstigungen, Arbeitsplatz und Unterhalt,

Aushandeln und Tango

Musikalische Beziehungsarbeit zwischen Besitz und Spiel, Eros und Dienstleistung, Sexualbegleitung und Sexwork,

Anziehen, Beziehung und Ausziehen

Kleidung und Körperlichkeit, Zufriedenheit mit dem Körper, Schmuck, Tattoo, Branding, Muskulatur, Imponiergehabe, Autos, Eigenheiten,

Eifersucht und Erpressung

Abweichende Sexuelle Orientierung und abweichende Verhaltensweisen und Wünsche wie Fetisch können ganz schnell zu Machtspielen werden, vor allem, wenn eine reaktionäre Gesellschaft und Arbeitgeber als Druckmittel mitspielen:

Feminismus als alte Rollenprägung und die männliche Ordnung des Patriarchats, die eine ganze Gesellschaft ins Wanken bringen kann, in Fronten treibt, die alte Nazis wieder ins Gefecht rufen:

Homosexualitäten unter Strafe oder Verachtung, das Aussprechen als Diffamierung, ließ ein allgemeines Tabu entstehen: Beziehungen nicht anzusprechen, aufzuschreiben, so weit sie nicht staatlich sanktioniert waren wie Ehe, Kinder, Gerichtsurteile … Bisexuelle und polyamore bleiben unsichtbar.

Wissen und Macht

Doktortitel als letzte Wissenschafts-Bastion? Kopieren und brillieren, Posteln …

Die verbotenen Bücher

Die katholische Kirche hat in ihrer Tradition immer schon die Redaktion der biblischen Fragmente, die in den jeweiligen Bibel-Versionen „erlaubt“ waren, kontrolliert, und die eigene Geschichte frisiert: Eine der größten entlarvten Fälschungen war die „Konstantinische Schenkung“, heute noch laufen Millionen-Zahlungen für angebliche Entschädigungen für Enteignungen von Besitz, den unsere Vorfahren (mehr oder weniger freiwillig oder für Himmels-Versprechungen und Sünden-Vergebung oder durch Hexenprozesse) gemeinsam zusammen getragen hatten.,

Geheime Netzwerke

Wer nicht dazu gehört, hat nichts zu melden …

Familien-Bande und religiöse Bünde

„Familien-Ordnungen“ und ihre idealistische Überhöhung, im Mutterorden und Soldatenbild

Großfamilien und ihre Strukturierungen, mit Dienstboten und Knechten, Mägden, und deren „Ordnungen“

Adels-Hierarchien, Geburts- und Erbrechte, Stammbaum-Ideologien, Klerikale Hierarchien,

Die Angst vor der jüdischen Verschwörung ist in einer der alten faschistischen Erzählungen

Der Geheimbund Opus Dei und das „Engel-Werk“ werden schon im Ketzerbrevier eines Altöttinger Ministranten angesprochen: Die mörderisch-tödlichen Feinde der aufgeklärten und brüderlich-schwesterlichen Befreiungstheologie in den antisemitischen faschistischen Kirchenkreisen

Gender-Netze gegen reaktionäre Bünde

Burschenschaften und AfDer mit IB und reaktionären Katholen gegen Abtreibung, Aufklärung, Sexualpädagogik, gender- und queere LebensRechte

Klassenbewusstsein

muss nicht fest legen: Arbeiterbildung, Arbeiterstolz, Frauenrechte, Streikrecht, prekäre Beschäftigung = Tagelöhner waren die alten Strukturen, Künstler*innen können sie durchbrechen:

Anarchie und Reaktion, Marxismus und Sozialismus, Kommunismus und Leninismus, Stalinismus, Militarismus,

Gemeinsame Eigenschaften aller Tabus:

Es fehlt oft die gemeinsame Sprache, sie wirklich treffend anzupacken, gleichzeitig liegt manchmal eine Geschwätzigkeit der Ablenkung darüber. Paulo Freire verwendet die Begriffe ‚Mythen‘ und Kultur des Schweigens‘:

Wir haben immer gute Gründe, nicht darüber zu reden. Wenn wir es trotzdem wollen, geht es nicht: Wir kommen vom Thema ab, werden unruhig, müssen rauchen… Wenn wir plötzlich müde werden, gähnen, Kopfschmerzen bekommen – und auf einmal gar nicht mehr wissen, was wir gerade wollten: dann haben sie gut gearbeitet, unsere Polizisten im Kopf.

Es ist gut, viel über sie zu wissen, aber es ist so unsinnig wie bewaffneter Kampf gegen Panzerwagen, wie Militär gegen Terrorismus, mit Gewalt gegen sie losziehen zu wollen. Weil sie von unserer eigenen Angst genährt sind, können wir sie nur sanft und nach ihren eigenen Prinzipien, mit gewaltfreier Methodik und Intelligenz, überlisten.

In offene Netzwerke einbringen

Welche Berufe, Betriebe, Gruppen, Kreise, Verbände und Werbe-Treibenden sind an den Themen interessiert und können mit genaueren Informationen ihre Arbeit verbessern?

Klitoris, Kitzler, Vagina, Vulva, schraubend fortbewegende Spermien: Die neuen Erkenntnisse der Sexualpädagogik qualifiziert ins Gespräch bringen

Die Arbeit am Tabu

Mehr auf https://eineweltnetz.org/forumtheater/ eineweltnetz.org/forumtheater

https://fritzletsch.wordpress.com/2016/10/03/forumtheater-in-bildersprache/ forumtheater-in-bildersprache

tabu.txt · Zuletzt geändert: 2021/01/04 22:15 von fritz