Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


antonio_gramsci

Antonio Gramsci 1891-1937

Biografie bei http://de.wikipedia.org/wiki/Antonio_Gramsci Er war ein wichtiger Philosoph im Hintergrund für viele Linke, vor allem im italienischen und spanischen Sprachraum, die nicht dem Moskauer Leninismus und Stalinismus anhingen:

http://www.praxisphilosophie.de/gramsci.htm

Er prägte den Begriff der Zivilgesellschaft, um damals noch sehr viel klarer zwischen Selbstorganisation der Menschen und Verwaltungsstaat sowie feudaler Militärbürokratie zu unterscheiden: Heute erzählt uns die neufeudale autoritäre Verwaltung von Dienstleistung, wenn sie uns in Klassenstrukturen durch gekaufte Lobbyparteien drangsaliert …

Die Selbstorganisation der Bürger*innen wird heute gerne von reaktionären Parteien als Ehrenamt für den Ersatz von Staatsaufgaben benutzt: Die Tafeln der Essensretter wurden dann zu „Freiwilligen Feuerwehren“ der Hunger- und Not-Bekämpfung, um neben Hartz4 und Sanktionen die größte Not zu lindern.

Gramscis Asche

Ein Buch von Pier Paolo Pasolini http://www.planetlyrik.de/pier-paolo-pasolini-gramscis-asche/2018/10/

in dem er in Gedichten Bezug auf seine Arbeitsweise, die von Antonio Gramsci beeinflusst ist, nimmt:

Rosa Luxemburg, Antonio Gramsci und Paulo Freire

Rosa Luxemburg, Antonio Gramsci und Paulo Freire hatten einen korrespondierenden Ansatz des Lernens und gemeinsamen Forschens, der dem Wandervogel und den Gemeinschaften um Gustav Landauer und Martin Buber, der auch seine Bücher herausgab, entsprach;

dazu kamen von Augusto Boal die Methoden des Theater der Unterdrückten, wie er sie auf den Erfahrungen mit brasilianischem Volkstheater und Fragen von Erwin Piscator und Bert Brecht entwickelt hatte.

http://fairmuenchen.de/rosa-luxemburg-antonio-gramsci-und-paulo-freire/

https://www.academia.edu/7038836/Antonio_Gramscis_impact_on_Critical_pedagogy_in_Critical_Sociology

antonio_gramsci.txt · Zuletzt geändert: 2021/05/16 20:03 von fritz