Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


grundeinkommen

Bedingungsloses Grundeinkommen

neue medien und gestalttherapie haben Ansätze, aber eine Kritik der Virenpolitik entsteht grade erst in einem Wordpad: https://ffmuc.net/pad/p/basis2.0 dort auch ein Link zum jitsi-meet: http://meet.ffmuc.net/basis2.0

Die Erinnerung an die Kämpfe der Moderne kann uns die heutigen Parallelen und die Reste der Reaktionäre erklären, gegen die an allerlei Orten mit Aufklärung zu arbeiten ist:

Die Aktionen zum Klimawandel werden jetzt zum Teil erfüllt, aber die Investitionen haben noch keine vorgegebene Richtung, die Wege zur Gemeinwohl-Ökonomie und zum bedingungslosen Grundeinkommen für alle Anderen sind noch dünn …

http://ecogood.org

http://grundeinkommen.de

https://www.mein-grundeinkommen.de/

https://www.sueddeutsche.de/thema/Bedingungsloses_Grundeinkommen

https://www.bpb.de/dialog/netzdebatte/223286/das-bedingungslose-grundeinkommen-drei-modelle

https://www.stiftung-grundeinkommen.de/

Vor 100 Jahren: Sozialismus?

und schon zerlegte sich die Szene in ihre Einzelteile: Die Gewerkschaften mit den Arbeitsplatz-Besitzenden schließen als erstes den „Sozialpakt“ gegen Arbeiterräte und Enteignungen und werden von den Arbeitgebern und Firmenbesitzern, die grade im Krieg durch Rüstung hervorragend verdient hatten, fürstlich entlohnt:

500 Millionen Reichsmark fließen in den Anti-Bolschewisten-Fonds, 50 Mio sofort auszahlbar: Die Banken finanzierten sofort die rechten Freikorps, arbeitslose Soldaten gab es genug … Der faschistische Krieg gegen den „Bolschewismus“ geht bis heute, nun mit schweizer Kapital und in rechter Manier wie bei russischen Oligarchen.

Die Ideen des Anarchismus, dass jeder Mensch selbst gefragt ist, am Anfang noch stark mit der bekämpften und verbotenen sozialistischen Idee verknüpft, gingen in den strategischen Partei-Kämpfen unter, zerschossen …

Visionen und Auswege

Die Jahrestagung der Zukunftswerkstätten-Moderierenden und aller Interessierten

ZW2019 | Geld & Werte: GemeinSinn macht Sinn ZW2020 | Netzwerktreffen „Zukunftswerkstatt neu erfinden“ nimmt konkrete Formen an Wiebke Claussen, Lars Meyer (beide aus Dortmund), Rita Nassen (aus Konstanz) und Ilona Schmuck (aus Dachau) sind das Vorbereitungsteam des aktuellen, vierunddreißigsten Zukunftswerkstätten-Jahrestreffens ZW2020. Sie geben bekannt:

Einladungsflyer zum 34. Jahrestreffen Moderator*innen der Zukunftswerkstätten http://www.w-f-sch.de/_pdf/2020-04-30_Einladung-Zukunftswerkstaetten-2020.pdf

Mehr Information dazu dank etlicher Unterstützer*innen auch – beim Zukunftswerkstätten Verein zur Förderung demokratischer Zukunftsgestaltung (Köln): http://www.zukunftswerkstaetten-verein.de/

– bei der Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen (Salzburg): https://jungk-bibliothek.org/2020/02/03/34-zw-jahrestreffen-zukunftswerkstatt-neu-erfinden-blick-zurueck-nach-vorn-zukunftswerkstatt-auf-dem-weg-zur-permanenten-werkstatt/

– beim Wegweiser Bürgergesellschaft der Stiftung Mitarbeit (Bonn): https://www.buergergesellschaft.de/mitteilen/nuetzliches/termine-veranstaltungen/veranstaltungskalender/va/jahrestreffen-der-zukunftswerkstaetten-2020/

– beim Portal „Quartier 2020. Gemeinsam. Gestalten“ des Baden-Württembergischen Ministeriums für Soziales und Integration (Stuttgart): https://www.quartier2020-bw.de/termine/__zu-den-Terminen.html – beim Blog „fairmuenchen“ für eine Stadt im Wandel (München): http://fairmuenchen.de/zukunftswerkstaetten/

– bei Fritz Letsch Beratung Community und Wohnprojekte (München): https://fritz-letsch.jimdofree.com/

– und bei der Claussen Projektberatung (Dortmund): https://www.claussen-projektberatung.de/ Gemeinwohl steht in den Verfassungen

aber die Politik setzte nun in den letzten Jahrzehnten auf Privatisierungen, weil dort die Effizienz höher erschien, bis die Infrastruktur wie bei der Bahn kaputt gespart war.

Dass uns Gemeinwohl-Ökonomie mehr entspricht, als dumme Konkurrenz, wie sie mit ewigen Ausscheidungen, Bewertungen, Mobbing, Sport und Kriegsrüstungen betrieben wird, muss erst wieder gelernt werden.

https://www.ecogood.org/de/vision/

bedingungsloses Grundeinkommen

Was würdest du tun, wenn du plötzlich Grundeinkommen hättest? Wir wollen wissen, was Grundeinkommen mit Menschen macht. Darum probieren wir es einfach aus und sammeln per Crowdfunding Geld. Immer wenn 12.000 Euro zusammenkommen, verlosen wir das Geld als Bedingungsloses Grundeinkommen: Ein Jahr lang monatlich 1.000 Euro. Ohne Bedingungen. Für Alle. www.mein-grundeinkommen.de

http://www.gabriele-von-moers.jimdo.com

http://fairmuenchen.de/visionen-nach-dem-kapitalismus/

kritik_der_virenpolitik und corona-paniken

grundeinkommen.txt · Zuletzt geändert: 2020/05/04 18:29 von fritz