Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


oekoliteration

Dies ist eine alte Version des Dokuments!


en.wikipedia.org/wiki/Ecopedagogy

- Ökopädagogik in deutsch ist dagegen ein eher schwacher Artikel … der nur deutsche Verbände aufzählt.

von Paulo Freire beeinflusste pädagogische Praxis

https://en.wikipedia.org/wiki/Ecopedagogy - wie es mein Browser übersetzt hat:

Die Ökopädagogik- Bewegung ist ein Ergebnis der Theorie und Praxis der Kritischen Pädagogik, einer vom Philosophen und Pädagogen Paulo Freire beeinflussten pädagogischen Praxis.

Die Mission von Ecopedagogy ist es, eine solide Wertschätzung für die kollektiven Potenziale der Menschheit zu entwickeln und soziale Gerechtigkeit auf der ganzen Welt zu fördern. Sie tut dies als Teil einer zukunftsorientierten, ökologischen und politischen Vision, die sich radikal der Globalisierung von Ideologien wie Neoliberalismus und Imperialismus entgegenstellt und gleichzeitig versucht, Formen kritischer Ökoliteration zu schüren. [1]

Ökoliteration

„Die Welt lesen lernen“ ist einer der Begriffe, die bei Paulo Freire eine Umschreibung der umfassenden Alphabetisierung im Leben bedeuten: Nicht nur Texte und Bücher zu lesen, sondern das Leben in der Gesellschaft verstehen lernen - und dabei auch das Leben in der Natur, in der Umwelt.

Der Kapitalismus hat ja alles und uns zur Ware gemacht, aber die Natur und Umwelt lebt in sich selbst auch schon lange vor uns, und vielleicht schon bald auch ohne uns, vielleicht mit wenigen unserer Kinder.

Die Natur lesen lernen

In vielerlei Weisen konnten unsere Ureltern schon die Natur lesen lernen, und von Geschwistern und Gött*innen waren alle Deutungen dabei, die bis zu Religionen führten, von denen die verschriftlichten Abkömmlinge der alten Hirten-Religionen zu den heutigen Ausbeutungsverhältnissen und Kriegen führten.

Ökoliteration

„Ökologische Bildung (auch Ökoliteration genannt) ist die Fähigkeit, die natürlichen Systeme zu verstehen, die das Leben auf der Erde ermöglichen. Ökoliterat zu sein bedeutet, die Prinzipien der Organisation ökologischer Gemeinschaften (dh Ökosysteme ) zu verstehen und diese Prinzipien zur Schaffung nachhaltiger menschlicher Gemeinschaften zu verwenden. Der Begriff wurde geprägt durch amerikanischen Pädagogen David W. Orr und Physiker Fritjof Capra in den 1990er Jahren [1] [2] - und damit eine neuer Wert eingegeben Bildung; das „Wohl der Erde“. [3]

Eine ökologisch gebildete Gesellschaft wäre eine nachhaltige Gesellschaft, die die natürliche Umwelt, von der sie abhängt, nicht zerstört . Ökologische Bildung ist ein wirkungsvolles Konzept, da es die Grundlage für einen integrierten Ansatz für Umweltprobleme schafft. Befürworter setzen sich für Ökokompetenz als neues Bildungsparadigma ein, das um die Pole Ganzheitlichkeit , Systemdenken , Nachhaltigkeit und Komplexität herum entsteht.“ https://en.wikipedia.org/wiki/Ecological_literacy

oekoliteration.1639682408.txt.gz · Zuletzt geändert: 2021/12/16 20:20 von lenni