Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wahnmoching

Dies ist eine alte Version des Dokuments!


Fanny oder Franziska von Reventlow war vor gut 100 Jahren eine der spannendsten Damen von Schwabing, wo neben Erich Mühsam und seiner späteren Gattin Zenzl (vorher war er noch mit deinem Freund Johannes Nohl am Monte Verita unterwegs gewesen, schrieb auch über die Bisexualität, was ihm selbst aber dann auch zu früh erschien …

Sie war damals die erste stolze Alleinerziehende, schrieb verschiedene Bücher auch zum Geldsystem, hatte Freunde wie Oskar Panizza, dessen Aufführung des Liebeskonzils bis heute verboten ist ;-))

https://de.wikipedia.org/wiki/Fanny_zu_Reventlow mit vielleicht https://de.wikisource.org/wiki/Herrn_Dames_Aufzeichnungen

„Traum oder nicht Traum,“ antwortete der Philosoph nervös, „was sie mir da auftischte, war wieder einmal eine Wahnmochingerei, wie sie im Buch steht.“

https://de.wikisource.org/wiki/Herrn_Dames_Aufzeichnungen Nr.25 Seite 29 /30

Wahnmoching ist eine geistige Bewegung, ein Niveau, eine Richtung, ein Protest, ein neuer Kult oder vielmehr der Versuch, aus uralten Kulten wieder neue religiöse Möglichkeiten zu gewinnen — Wahnmoching ist noch vieles, vieles andere, und das werden Sie erst allmählich begreifen lernen. Nr.36 Seite 40 /41

Nr. 54

wahnmoching.1634062326.txt.gz · Zuletzt geändert: 2021/10/12 20:12 von chromedaa