Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


zukunftsforschung

Blicke in die Zukunft

Bei den Zukunftswerkstätten gab es regelmäßig intensive Auseinandersetzungen mit der Zukunftsforschung, mit der auch Robert Jungk eng verbunden war.

Zukunftsforschung wird von einzelnen Forschern und etlichen Instituten, mit eigenen Zeitschriften und vielen Publikationen betrieben, einen Überblick gibt die Zeitschrift „proZukunft“ https://www.prozukunft.org mit Online-Datenbank der wichtigsten Zukunfts-Literatur

Aus der Vergangenheit lernen

heißt weder, an Verlängerungen, noch an Wiederholungen zu glauben, auch wenn etliche Anzeichen nach 100 Jahren so wirken, als gäbe es Schleifen und die Wiederholung als Farce:

Die Anteile und Elemente sind zwar in vielen Bereichen immer noch ähnlich, aber die Dosierungen sind sehr verschieden: Autoritäten, Banken, Kirchen, Militarismus, und Rüstungsgeschäfte tragen zwar nun andere Bezeichnungen und Rollen, aber auch Kritische Theorie und Psychoanalyse, Anarchie- und Sozialismus-Bilder können weit internationaler gesehen werden.

Entwicklungen im Abstand sehen

Wer sind die wichtigsten „Player“, fragt man heute nach der Macht, wer bestimmt tatsächlich, denn nicht die „Influencer*innen“ sind es, denn sie sind nur ein Teil des Marketing in der Internet-Geschäftswelt, die jetzt ganze Generationen übernimmt: Im kaufkräftigen Segment.

Die Fassaden der Medien zensieren die Nachrichten: Sie wollen uns aufregen, beschäftigen, ablenken, mit Lotto und Sport-Wetten, …

zukunftsforschung.txt · Zuletzt geändert: 2022/01/05 18:48 von fritz